Allgemeine Geschäfts- und Teilnahmebedingungen - Stand: 01.05.2018


Die folgenden Allgemeinen Geschäfts- und Teilnahmebedingungen regeln die Rechtsbestimmungen zwischen den Teilnehmern mit ihren Erziehungsberechtigten und dem Verein Spektakulus e.V. (im folgenden Verein Spektakulus genannt). Sie gelten ergänzend zu den §§ 651a ff. des BGB (Reisevertragsbestimmungen).

1. Anmeldung und Vertragsabschluss
Zu den Veranstaltungen des Verein Spektakulus kann grundsätzlich jedes Kind angemeldet werden, sofern für die jeweils ausgeschriebene Veranstaltung die Altersbegrenzung eingehalten wird und noch freie Plätze vorhanden sind. Mit der schriftlichen Anmeldung wird dem Verein Spektakulus ein verbindlicher Vertrag angeboten. Die Anmeldung wird für den Verein Spektakulus verbindlich, sobald und soweit die Anmeldung schriftlich bestätigt worden ist. Gegenstand des Vertrages sind ausschließlich die unter der Ausschreibung des Verein Spektakulus angegebenen Leistungen, die Teilnahmebedingungen und die schriftliche Anmeldebestätigung.

2. Zahlung
Nach Erhalt der Anmeldebestätigung, spätestens jedoch bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn, ist der gesamte Teilnahmebetrag (ggf. abzüglich eines Zuschusses) auf das Vereinskonto zu überweisen. Der Teilnahmebetrag kann in Raten auf das Konto überwiesen werden. In vorab vereinbarten Ausnahmefällen kann eine noch ausstehende Restsumme zu Beginn der Freizeit in Bar entrichtet werden.

3. Teilnahmebestätigung & Veranstaltungsinformationen
Wenn die schriftliche Anmeldung erfolgt ist, erhält jeder Teilnehmer eine Anmeldebestätigung. Rechtzeitig vor Beginn der jeweiligen Veranstaltung werden wichtige
Veranstaltungsinformationen verschickt.

4. Leistungen
Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich aus der jeweiligen Ausschreibung des Verein Spektakulus. Der Teilnahmebetrag schließt grundsätzlich die Kosten für die Unterkunft, Verpflegung, Versicherung, Programmgestaltung, Finanzierung von Eintrittsgeldern und gemeinsamen Ausflügen, sowie die Betreuung der Teilnehmenden mit ein. Ein Taschengeld ist im Teilnahmebetrag nicht enthalten.

5. Rücktritt durch den Teilnehmer / Rücktrittsgebühren
Ein Rücktritt seitens des Teilnehmers kann nur durch eine schriftliche Erklärung gegenüber dem Verein Spektakulus erfolgen. Maßgebend für den Zeitpunkt des Rücktritts ist das Datum des Posteingangs beim Verein Spektakulus. Bei Rücktritt durch den Kunden fällt bis 15 Tage vor Veranstaltungsbeginn lediglich eine Bearbeitungsgebühr von 5,00 € an. Ab dem 14. Tag bis zum 1. Tag vor Veranstaltungsbeginn werden 50 % des Teilnahmebetrages, am Tag der Veranstaltung oder bei Nichterscheinen sogar 100 % des Teilnahmebetrages fällig, wenn der Platz nicht
anderweitig durch den Verein Spektakulus belegt werden kann. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass diese Rücktrittsgebühren auch bei einem nicht von der/dem Teilnehmenden verschuldeten Rücktritt (z.B. Unfall, Krankheit) ihre Gültigkeit behalten. Der Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung ist sehr empfehlenswert.

6. Rücktritt durch den Verein Kijuku
Wenn die Durchführung der Veranstaltung aufgrund unvorhersehbarer äußerer Umstände (z.B. Naturkatastrophen) und nach Ausschöpfung aller Möglichkeiten durch den Verein Spektakulus nicht zumutbar ist oder wenn weniger als zwei Drittel der Teilnehmenden-Anzahl, die bei der jeweiligen Veranstaltung vorgesehen ist, an Anmeldungen vorliegen, kann der Verein Spektakulus den Vertrag kündigen. Der Verein Spektakulus verpflichtet sich, sofort nach Eintritt dieser Voraussetzungen für die Nichtdurchführung der Veranstaltung den Teilnehmer davon in Kenntnis zu
setzen. In diesem Fall bestehen seitens des Verein Spektakulus keine weiteren Ansprüche, und es erfolgt eine volle Rückerstattung des bereits gezahlten Teilnahmebetrages.

7. Weisungsbefugnis, Ausschluss des Teilnehmers
Während der Veranstaltungen des Verein Spektakulus hat der Teilnehmer den Anweisungen des Veranstalters und seiner Erfüllungsgehilfen Folge zu leisten. Schwerwiegende Regelverstöße (z.B. mutwillige Körperverletzung oder Sachbeschädigung, mehrfache Nichteinhaltung von Verboten, etc.) oder Krankheiten bzw. Unfälle während der Veranstaltung können dazu führen, dass Teilnehmende vorzeitig abreisen müssen. Die entstehenden Kosten gehen - ebenso wie bei freiwilliger vorzeitiger Rückkehr - zu Lasten des/der Erziehungsberechtigten. Eine Erstattung des Teilnahmebetrages oder der noch nicht erbrachten Leistungen ist hierbei ausgeschlossen.

8. Haftung und Haftungsausschluss
Der Verein Spektakulus haftet für eine gewissenhafte Veranstaltungsvorbereitung, die Richtigkeit der Ausschreibung und ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistung und Betreuung unter Berücksichtigung der landesrechtlichen Bestimmungen. Ausgeschlossen von der Haftung sind die Folgen von selbstständigen Unternehmungen der Teilnehmer, die nicht von den Betreuern der Veranstaltung angesetzt sind. Der Verein Spektakulus haftet nicht für abhanden gekommene Gegenstände des Teilnehmers.

9. Versicherungen
Bei Krankheitsfällen wird die Krankenversicherung des Teilnehmers in Anspruch genommen.

10. Besondere Hinweise zu den Liverollenspielveranstaltungen "Spektakulus"
Mit der Anmeldung erkennen der Teilnehmer und seine Erziehungsberechtigten das vom Verein Spektakulus vorgegebene Regelsystem für die jeweilige Veranstaltung als verbindlich an. Die Spielleitung ist berechtigt, auch nach Zustandekommen des Vertrages verbindliche Regeländerungen zu beschließen. Der Teilnehmer und seine Erziehungsberechtigten sind sich der Natur der Veranstaltung und insbesondere den daraus folgenden Risiken bewusst. Der Veranstalter behält sich vor, die Ausrüstung des Teilnehmers einer Sicherheitsüberprüfung zu unterziehen. Beanstandete Gegenstände dürfen im Spiel nicht weiter verwendet werden. Zuwiderhandlungen können zum Ausschluss von der Veranstaltung führen. Der Teilnehmer ist verpflichtet, seine Ausrüstung (insbesondere die von ihm verwendeten Polsterwaffen und Rüstungen) auf Spielsicherheit zu kontrollieren. Soweit sei den Sicherheitsbestimmungen nicht oder nicht mehr entsprechen, hat er sie selbständig aus dem Gebrauch zu nehmen.

11. Wirksamkeit / Gerichtsstand
Sofern eine oder mehrere Bestimmungen der Allgemeinen Geschäfts- und Teilnahmebedingungen unwirksam sind oder werden, berührt das die Gültigkeit des Vertrages und der übrigen Bestimmungen nicht. Für den Fall der Nichtigkeit einzelner Bestimmungen gilt die Regelung, die der ursprünglich vorgesehenen wirtschaftlich am nächsten kommt und rechtlich zulässig ist. Als Gerichtsstand gilt Walsrode als vereinbart.